Informationen über elektromagnetische Felder (EMF)

 

Im wesentlichen unterscheidet man drei Arten von  

elektro-magnetischen Feldern (EMF, auch Elektrosmog):

 

1) Niederfrequente EMF: Dazu gehören die elektrischen und magnetischen Felder der Haushaltsinstallation, von Hochspannungsleitungen, von Transformatoren, von elektrischen und elektronischen Geräten, von Eisenbahnlinien, etc.

 

2) Intermediate Frequenzen / Netzverschmutzung (auch Dirty Electricity oder Dirty Power): Diese Form von EMF erfährt erst in jüngster Zeit verstärkt Aufmerksamkeit. Durch Energiesparschaltungen, aber grundsätzlich durch jeden Schaltvorgang, entstehen an der Schaltstelle mittel- und hochfrequente Impulse, die sich im Leitungsnetz nahezu ungehindert ausbreiten können. Diese Impulse werden auch als Dirty Electricity bezeichnet, da sie unerwünschte und möglicherweise gesundheitlich problematische Nebenerscheinungen im Leitungsnetz darstellen.

 

3) Hochfrequente EMF (Radiowellen- und Mikrowellenstrahlung): Quellen von Hochfrequenz sind alle Sendeanlagen, wie z. B. Radarstationen, Radio- und Fernsehsender, Mobilfunksender, Funkanlagen der Einsatzkräfte, private Funkeinrichtungen, aber auch WLAN und Bluetooth - eben alle drahtlosen Anwendungen die Funkfrequenzen verwenden.


Weiterhin gibt es auch elektrische und magnetische Gleichfelder, auf diese wird im Rahmen dieser Webseite allerdings nicht eingegangen.

 

Weitere Informationen:

Elektrosmog im Schlafzimmer

Elektrosmog am Arbeitsplatz

Richtwerte für EMF

 

Sorgen Sie vor: Bestimmen Sie Ihre persönliche EMF-Belastung mit dem Elektrosmog-Indikator esi 24 für Hochfrequenz und Niederfrequenz.

 

Hier geht es zu unserer Produkte Seite, dort finden Sie von uns empfohlene Messgeräte und Abschirmungen


 

Support zum Thema 

Elektrosmog:

 

Mail an info@swiss-shield.eu

 

Beratungstelefon:

0043 (0)1 - 905 1047

 


Fragen zum Thema Elektrosmog?

Senden Sie uns eine Nachricht!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.